Carlo schwamm allen davon

Hallo liebe Freunde vom Hirschschwimmen. Von dem Duell wird man noch lange sprechen. Beim 6. Angermünder Hirschschwimmen trafen in diesem Jahr Zweifach-Hirschsieger Thoralf Berg und der der erfolgreiche Jungschwimmer von 2012, Carlo Krüger, aufeinander. Und tatsächlich schlug der 12jährige souverän den bewährten Profi. Für beide  gab es jeweils einen Sonderpreis. Ein Smartphone bekam der Erstplatzierte. Der zweite Preis war eine hochwertige Uhr gesponsert von Optik Ortel Angermünde. Dritter im Bunde, ganz knapp vor Volker Tscherner, wurde Daniel John. Beide schon erfahrene Hirschjäger. Er erhielt einen Preis von der Buchhandlung Schmook Angermünde.
Ich war natürlich im Wasser mit dabei. Vom Verein erlaubterweise mit kurzer Schwimmstrecke half ich dann Bürgermeister Wolfgang Krakow beim Moderieren. Der schubste vor lauter Begeisterung versehentlich unsere kleine portable Anlage in den Mündesee.
Auf den schicken Segelbooten, die vom Seesportklub Schwedt ihre Premiere im Mündeseewasser erlebten, durfte ich leider nicht Mitsegeln. Dafür machte der Törn vielen Kindern Spaß. Wenn alles klappt, werden die Schwedter Segler öfter bei uns zu Besuch sein.
Ganz schön spannend ging es auch bei der Piratenschatzsuche zu. Ich hab doch tatsächlich im Mündesee eine Flaschenpost mit einer Schatzkarte entdeckt. Zusammen mit 20 Jungpiraten und –piratinnen mussten wir viele Prüfungen bestehen und fanden schließlich die Schatztruhe.
Auch zum Hirschpuppentheater und bei der Auslosung vom Hirschgewinnspiel kamen viele Gäste. Die Preise stellten regionale Unternehmen zur Verfügung.
Bei so vielen Höhepunkten wurde man schnell hungrig und durstig. Glücklicherweise gab es vom Verein und vom Café Seeblick Getränke aller Wahl und am Grillstand schob Grillmeister Tom unermüdlich Steaks und Bratwürste auf den Rost.
Mit dem Hirschsong rockte ich zur Tanzeröffnung noch einmal ordentlich mit meinen Mitstreitern, dann musste ich zurück ins Stadtwappen. Am Café Seeblick hat man aber noch ordentlich bis tief in die Nacht gefeiert. Alles in allem, ein gutes 6. Hirschevent. Hier auch noch einmal ein großes Dankeschön an alle Helfer, Sponsoren und Mitstreiter.

Euer Hirsch Hannibal.

 

 

 

 

Eiertrudeln im Schneetreiben

Na liebe Freunde, das war ja mal wieder eine echte Outdoorwanderung. Mitten im dicken Schneeregen marschierten meine 50 Gäste und Helfer auf zu Hannibals Osterolympiade am Ostersamstag. Glücklicherweise waren ja alle warm angezogen. Neben Ostertraditionen und anderen Episoden aus der Geschichte der umliegenden Dörfer stand der Ostersport im Mittelpunkt. Schon nach den ersten paar hundert Metern mussten die Oster-Olympioniken beim altbekannten Eierlauf ihr Können zeigen. Weiter zogen wir dann durch Schnee und Matsch zum Leuchtturm am Plattenweg nach Dobberzin. Dort gab es erst einmal eine kleine Stärkung und heißen Tee. Der nächste Abschnitt war sicherlich für alle Kinder der schwierigste Teil, nämlich der Oster-Schweigemarsch bis zum Ortseingang. Auf dem Weg zum Strand mussten sich dann die Sportler im Eiertrudeln messen. Auf dem weiteren Weg zurück zum Café Seeblick standen dann noch der Eierzielwurf und das Eierwettschälen als Aufgaben an. Alle Teilnehmer der Osterolympiade waren erfolgreich. Praktischerweise konnte man außerdem sein Sportgerät nach den Wettkämpfen gleich aufessen. Die besten Osterolympioniken waren Luisa, Sebastian, Paula und Ria. Zurück am Café konnten sich die großen Gäste an Bratwurst und Steak laben. Für die Kinder aber wartete noch eine Aufgabe. Denn den Hirschhelfern waren die Schokoosterhasen entlaufen und die mussten natürlich eingefangen werden. Trotz des schlechten Wetter waren alle bei guter Laune. Schönen Dank noch einmal an alle Helfer vom Hirschschwimmen e.V. und vom Café „Seeblick“. Hoffentlich haben wir zur nächsten Hirschaktion besseres Wetter. Wer mit Hirsch Hannibal radeln möchte, sollte sein Fahrrad aus dem Keller holen, ein Wurstpaket schmieren und am 11.Mai, um 10 Uhr, am Strandbad Wolletzsee sein. Die Tour führt über die Blumberger Mühle nach Wolletz weiter nach Görlsdorf und zurück über Kerkow nach Angermünde.

Und natürlich auch nicht das 6. Hirschschwimmen am 8. Juni vergessen!!!

Euer Hirsch Hannibal