Auf „Zombi-Jagd“ mit Hirsch Hannibal

Hallo Leute! Am 6. Oktober ist es mal wieder soweit. Euer Hirsch Hannibal dreht wieder seine berüchtigte Nachtrunde um den Mündesee. Wer mich begleiten will, der braucht in dieser Nacht eiserne Nerven, eine gute Lampe oder Lampion und muss notfalls schnell wegrennen können. Denn irgendwo im Dickicht sollen ja die „Untoten“, in Fachkreisen auch „Zombis“ genannt, lauern. Also macht euch auf eine gruselige Nacht gefasst. Natürlich mit vielen Überraschungen für die großen und kleinen Teilnehmer. einem Blutpicknick und frischem Fleisch auf dem Grill. Natürlich werde ich auch einige schöne Schauergeschichten aus der Region zum Besten geben. Also mit gewandert und mit gegruselt. Los geht’s um 18 Uhr an der Mündesee-Promenade am Krötenberg. Anmeldungen können im Cafe Seeblick, bei den Marktfotografen, beim Tourismusverein Angermünde und unter 0162 82 15 124 abgegeben werden. Preis für Erwachsene: 8,00 Euro, Kinder: 3,50 Euro.

Winterwanderung und Weihnachts-Puppentheater

Zwei tolle Events mit Hirsch Hannibal und Co.

Mit einer besonderen Wanderung und einer neuen Aufführung des Hirsch-Puppentheaters lädt der Verein Hirschschwimmen e.V. zu zwei besonderen Aktionen zum Jahresausklang ein.


Winterwanderung

Am Samstag, dem 8. Dezember, startet um 14 Uhr die Winterwanderung durch den Wolletzseewald. Wieder einmal trifft sich Hirsch Hannibal in geheimer Mission mit dem Weihnachtsmann. Doch diesmal hat es der Weihnachtsmuffel, der Grinch, auf die Weihnachtsgaben abgesehen. Damit Weihnachten gerettet wird, müssen alle, besonders die kleinen Teilnehmer, mithelfen. Zum Dank gibt es für alle Gäste Tee, Glühwein, Bockwurst und eine ganz besondere Weihnachtsleckerei. Für alle Freunde der Regionalgeschichte wird Hirsch Hannibal alias Steffen Tuchscherer die Geschichte der Mühlen am Wolletzsee und andere See-Episoden erzählen. Die Rückfahrt wird über einen Bus organisiert. Wer mitmachen möchte, kann sich beim Tourismusverein Angermünde, bei den Marktfotografen, am Cafe Seeblick oder direkt unter 0162 82 15 124 anmelden.

Kosten: Erwachsene: 8,00 Euro, Kinder: 3,50 Euro.
Treffpunkt: "KiTa Knirpsenland" in der Pestalozzistraße Ecke Gustav-Bruhn Straße

 Puppentheater mit neuem Stück

„Hirsch Hannibal und der Schatz am Mündesee“ heißt die neue Aufführung  des Hirsch-Puppentheaters. Hirsch Hanni, die Gräfin vom Mündesee und der Casper begeisterten schon viele kleine Zuschauer mit ihren Abenteuern rund um Angermünde. In dem neuen Stück gräbt Hanni nach einem Schatz am Mündesee und erhält dabei eher haarsträubende Hilfe von der Wildschweindame Bärbel. Außerdem heckt die Gräfin vom Mündesee einen Streich aus und wir lösen das Geheimnis auf, was der Casper mit drei Jahren gemacht hat. Neugierig? Also einfach vorbeischauen und die Premiere miterleben. Das Theater gastiert am 9. Dezember  um 17 Uhr  in der „Heilig-Geist-Kapelle“ Angermünde, Ecke Kloster- und Berliner Straße. Der Eintritt ist frei.

20. April Hirsch Hannibal lädt zur Osterwanderung ein

Das Kinderfest des Hirschschwimmenvereins folgt am 1. Juni

Hirsch Hannibal und seine Mitstreiter vom Hirschschwimmenverein planen auch 2019 interessante und spaßmachende Mitmachaktionen für große und kleine Hirschfreunde aus Angermünde. Los geht es mit einer gemütlichen Wanderrunde am Ostersonnabend, dem 20. April. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Café Seeblick. Die Wanderrunde führt zunächst entlang der Seepromenade zum Gut Kerkow.

Ritterfaust und Spagetti-Schmaus

Mittelalter am Mündesee

Na es war ja ordentlich was los am Mündesee am 27. Mai. Da krachten Schwerter und Streitäxte gegeneinander, flogen Pfeile, Armbrustbolzen und Spagetti mit Tomatensoße durch die Luft. Richtig, das gibt`s nur beim Kinderfest von Hirsch Hannibal. Diesesmal hatte ich mir Verstärkung aus dem Mittelalter geholt. Passend zur Ritterzeit campierte die Grafenfamilie von Sparr mit Ritterrüstzeug, Barde und Burgfräulein an der Promenade. Und während sich die Ritter rauften und der Barde die Laute schwang, durften sich die Angermünder Kinder in der Kunst des Bogenschießens beweisen. Beste Schützen wurden Laura Wegener und Eryk Tomiczek. Glückwunsch vom Hirsch und auch Respekt für alle anderen, die mitgekämpft haben. Ich habe das Bogenschießen natürlich auch ausprobiert. Gar nicht so einfach. Ritterlich geschmaust mit Spagetti in Tomatensoße natürlich wie früher ohne Besteck haben dann an der langen Tafel nicht nur die Ritter, sondern auch ganz viele Kinder.

Auch beim Reiten, Schleudenmalen oder Basteln konnten sich die Kids vergnügen. Viele kleine und große Gäste hatten sich auch stilgerecht eingekleidet, so dass man die Ritter, Knappen und Burgfrauen gar nicht mehr zählen konnte.

Kaffee und Wasser, Zuckerwatte, Kuchen und der berühmte Angermünder vom Grillstand sorgten für gefüllte Mägen und Durchhaltevermögen bei hochsommerlichen Temperaturen.

Geschwitzt haben sicherlich die Ritter, als sie in kompletter Rüstung, allein das Kettenhemd wiegt 18 Kilo, im Vollkontakt ihre Kampfkünste zeigten und sich manchen blauen Fleck geholt haben.

Eine ganz besondere Ehrung gab es am Anfang. Als Bruder Andreas, ein echter Tempelritter, sein Wappen überreicht bekam.

Also es war ein echt toller Tag und deshalb noch ein ganz großes Dankeschön an alle Helfer, Sponsoren und vor allem die Mitstreiter vom Hirschschwimmen e.V.

Und die nächste Hirschfete steht schon vor der Tür. Nämlich das zehnte Hirschschwimmen am 17. Juni. Also bis dann!!!

Euer Hirsch Hannibal