Auf Ostersuche mit Hirsch Hannibal

Ein Ostererlebnis der besonderen Art veranstaltet der Verein Hirschschwimmen am Samstag, dem 7. April. Punkt 18 Uhr startet Hirsch Hannibal am Café Seeblick zur Osterrunde rund um den Mündesee. Unterwegs gibt's Geschichten über die verrücktesten Osterbräuche. Am Leuchtturm kann dann jeder Teilnehmer eine beliebte Ostertradition der Uckermark, das Eiertrudeln, selbst ausprobieren. Natürlich gibt’s dazu Osterwasser oder besser gesagt Eierlikör, heiße Schokolade und Tee. Weiter geht es dann um den See. Am Café Seeblick zurück warten Bratwurst, Steak und andere Stärkungen auf die müden Wanderer. Ein Osterfeuer hilft gegen die Kälte und auch das berühmte Vereins-Stockbrot kann wieder gebacken werden. Für alle Kinder, die so lange durchgehalten haben, gibt es dann noch eine Ostereiersuche mit vielen Überraschungen. Also einfach mitwandern. Wer Lust hat, kann sich beim Tourismusverein, bei den Marktfotografen, im Café Seeblick oder telefonisch unter 0162 82 15 124 anmelden.

Geprobt wird im Verein gegenwärtig auch ein neues Stück für das Hirschpuppentheater. Seit vergangenem Jahr war das rote Theaterzelt beim Hirschschwimmen und anderen Veranstaltungen in Angermünde und den Ortsteilen auf Tournee. In der neuen Geschichte muss sich Hirsch Hannibal mit dem Hauptmann von Köpenick und einem Mündesee-Monster herumschlagen. Für alle kleinen und großen Puppentheaterfans wird das neue Stück zum Hirschschwimmen zu sehen sein. Weitere Auftritte vorher können über 0162 82 15 124 gebucht werden.