60 Eier mit Hirsch Hannibal vertrudelt

Hallo liebe Hirschfreunde. Na das war ja mal wieder ein richtiger Hirschostersamstag. Graupel-, Schnee- und Regenschauer gaben sich zur angesagten Hirschwanderung die Klinke in die Hand. Die große Runde um den Mündesee haben wir deshalb nicht absolviert. Sorry für alle, die sich darauf gefreut hatten. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Am 12. Mai startet am Nachmittag wieder eine große Wandertour, aber hoffentlich mit besserem Wetter.

Doch trotz der schlechten Witterung haben 60 Angermünder und Gäste mit Hirsch Hannibal Ostern gefeiert. Zuerst ging´s zum Krötenberg, wo die Kinder sich im Eiertrudeln ausprobieren durften. Hannibal gab unterdessen ein paar seltene und bekannte Osterbräuche zum Besten. 60 Eier waren in einer Viertelstunde vertrudelt und natürlich auch verspeist. Für diese Mühe bekamen die kleinen Gäste noch ein dickes Geschenk vom Osterhasen. Ganz schnell war auch wieder unser Stockbrot aufgegessen. Im Osterfeuer wurde der Teig warm und knusprig. Wer noch nicht satt war, konnte sich an Bratwurst und Grillfleisch halten, für den Durst war natürlich auch gesorgt. Und so saß man trocken im Zelt oder am Osterfeuer beieinander, tauschte Neuigkeiten aus oder lauschte den alten Angermünder Geschichten, die der Hirsch zum Besten gab.

Noch einmal ein ganz besonderer Dank an den Verein Hirschschwimmen und das Team vom Café Seeblick für die ganze Mühe und hoffentlich auf bald verabschiedet sich

 

Euer Hannibal, der Angerhirsch